phone number Gratisnummer:0800 7241064 free delivery Kostenlose Lieferung für alle Bestellungen über €70

Zügeln Sie Heißhungergelüste mit Ballaststoffen: einem natürlichen Appetitzügler

///Zügeln Sie Heißhungergelüste mit Ballaststoffen: einem natürlichen Appetitzügler

Zügeln Sie Heißhungergelüste mit Ballaststoffen: einem natürlichen Appetitzügler

Egal ob Sie abnehmen, mehr Fett verbrennen oder einfach nur Ihre Gesundheit verbessern wollen, es ist wichtig, dass Sie täglich ausreichend Ballaststoffe zu sich nehmen.

Nicht nur, dass Ballaststoffe Ihr Risiko für kardiovaskuläre Krankheiten und Diabetes reduzieren, sie erleichtern Ihnen auch das Abnehmen.

Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, wie Ballaststoffe funktionieren, damit Sie das meiste aus diesem natürlichen Appetitzügler herausholen können.

Nehmen Sie genug Ballaststoffe zu sich?

Für Frauen liegt die empfohlene Mindestmenge pro Tag bei 25 Gramm, für Männer werden 35-40g empfohlen. Leider nimmt laut der USDA 97% der amerikanischen Bevölkerung weniger als die Hälfte der empfohlenen Tagesmenge zu sich. In Europa sehen die Zahlen ähnlich aus.

Ohne Ballaststoffe leidet unser Verdauungssystem und unsere Cholesterinwerte können steigen, was das Risiko für Herzerkrankungen erhöht. Außerdem können vermehrt Entzündungen im Körper entstehen.

Eine ballaststoffreiche Ernährung kann das Risiko für bestimmte Krebsarten, Divertikulose, Herzerkrankungen, Reizdarmsyndrom, Nierensteine und Fettleibigkeit senken. Einige Studien zeigen, dass Frauen, die unter PMS leiden oder sich in der Menopause befinden, ihre Symptome mihilfe einer ballaststoffreichen Ernährung reduzieren können.

Auch Personen mit Verdauungsstörungen können ihre Symptome mit Ballaststoffen lindern. Ballaststoffe helfen, die Balance der Darmbakterien zu verschieben, wodurch sich mehr gesunde Bakterien ansiedeln, während die Zahl der ungesunden Bakterien abnimmt. Letztere sind oft die Wurzel Ihrer Verdauungsprobleme.

Die gesundheitlichen Vorteile von Ballaststoffen

Einer der potenziell größten Vorteile einer ballaststoffreichen Ernährung ist die Tatsache, dass die Ballaststoffe die Verdauungszeit zwischen den Mahlzeiten verlangsamen, was bedeutet, dass es länger dauert, bis die Nahrung den Magen passiert.

Das bedeutet, dass Sie weniger dazu geneigt sind, zwischen den Mahlzeiten zu Snacks zu greifen.

Zusätzlich dazu stabilisieren die Ballaststoffe Ihre Blutzuckerwerte. Wenn Ihr Blutzucker nach den Mahlzeiten in die Höhe schnellt und dann rasant abfällt, führt dies zu Heißhunger. Ziel sollte es sein, Ihren Blutzucker so stabil wie möglich zu halten.

Lösliche und unlösliche Ballaststoffe

Der nächste wichtige Punkt ist, dass es mehr als eine Art von Ballaststoffen gibt, nämlich lösliche und unlösliche Ballaststoffe. Beide erfüllen eine ganz bestimmte Aufgabe.

Lösliche Ballaststoffe

Lösliche Ballaststoffe werden vom Körper abgebaut und absorbiert. Hierbei handelt es sich um die Art von Ballaststoffen, die Ihre Gesundheit verbessern und das Sättigungsgefühl fördern.

Sie stabilisieren die Blutzuckerwerte und liefern Ihnen den nötigen Kraftstoff bzw. die Energie, um durch den Tag zu kommen.

Hier ein paar Beispiele für lösliche Ballaststoffe: Psylliumschalen, Haferflocken, Brauner Reis, Leinsamen, Artischocken, Kidneybohnen und das meiste Obst und Gemüse.

Unlösliche Ballaststoffe

Unlösliche Ballaststoffe können sich auch auf das Sättigungsgefühl auswirken, aber die Fasern durchlaufen unser System direkt. Wenn Sie Probleme mit der Regelmäßigkeit Ihres Stuhlgangs haben, sollten Sie sich vergewissern, dass Sie ausreichend unlösliche Ballaststoffe zu sich nehmen. Die unlöslichen Ballaststoffe fügen Ihren Mahlzeiten Masse hinzu und helfen Ihnen, dass Sie direkt voller fühlen.

Unlösliche Ballaststoffe haben eine reinigende Wirkung auf den Darm und fördern die Gesundheit Ihres Verdauungsystems.

Hier ein paar Beispiele für unlösliche Ballaststoffe: Linsen, Pintobohnen, Ackerbohnen, Bitterkürbis, Weizenkleie, Gerste, Hirse und Weizenkeime.

Unsere beliebtesten Ballaststoff-Quellen

Viele verschiedene Lebensmittel enthalten Ballaststoffe, einschließlich frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte wie Haferflocken, Kleie, Buchweizen und brauner Reis.

Achten Sie darauf, dass Sie täglich eine gesunde Mischung dieser Lebensmittel zu sich nehmen. Besonders Obst und Gemüse tragen dazu bei, dass Sie Ihre Ballaststoff-Bedürfnisse erreichen.

Wie decke ich meine Ballaststoff-Bedürfnisse ab?

Viele verschiedene Lebensmittel enthalten Ballaststoffe, einschließlich frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte wie Haferflocken, Kleie, Buchweizen und brauner Reis. ABER… moderne Herstellungsverfahren, die weitläufige Verwendung von raffiniertem Getreide und die Beliebtheit von Fertignahrung machen es immer schwerer, genügend lösliche und unlösliche Ballaststoffe aufzunehmen.

Achten Sie darauf, dass Sie täglich eine gesunde Mischung dieser Lebensmittel zu sich nehmen. Besonders Obst und Gemüse tragen dazu bei, dass Sie Ihre Ballaststoff-Bedürfnisse erreichen.

Nehmen Sie nicht ausreichend Ballaststoffe über die Ernährung auf? Dann könnte ein Ergänzungsmittel helfen

Viele von uns haben unter der Woche kaum die Zeit oder Energie, um frische Mahlzeiten zum Mittag- und Abendessen zuzubereiten. Aufgrund dessen fällt es uns schwer, unsere täglichen Ballaststoffbedürfnisse abzudecken.

Um Ihnen bei Ihrer Ernährung unter die Arme zu greifen, haben wir eine einzigartige Reihe an ballaststoffhaltigen Nahrungsergänzungsmitteln auf den Markt gebracht.

Wenn Sie die Kontrolle über Ihre Portionsgrößen, Snack-Gelüste und Frustessen gewinnen möchten, sollten Sie einen Blick auf unsere Reihe werfen.

Schrauben Sie Ihre Ballaststoffaufnahme langsam nach oben

Das letzte, was Sie zum Thema Ballaststoffe im Hinterkopf behalten sollten, ist, dass Sie nie von einem Tag auf den anderen die Menge um ein Vielfaches erhöhen sollten. Viele Menschen machen diesen Fehler, was zu Magen-Darm-Problemen führen kann. Gehen Sie es also langsam an.

Steigen Sie Ihre Aufnahme etwa alle zwei Tage um fünf Gramm, damit Ihr Körper die Chance hat, sich langsam daran zu gewöhnen.

References:

https://www.ars.usda.gov/ARSUserFiles/80400530/pdf/0102/usualintaketables2001-02.pdf

2017-06-15T09:42:49+00:00

Über den Autor:

Michael Baran ist unser Marketingleiter und Alleswisser in Sachen Nahrungsergänzungsmittel. Er liebt es, die neuesten Gesundheits- und Fitnesstrends zu teilen und die wissenschaftliche Seite hinter dem, was funktioniert und was nur heiße Lust ist, zu entmystifizieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kaufen Sie nicht ohne unseren Leitfaden über kostenlosen Gesundheits-Ergänzungsmittel

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um unsere neuesten Erkenntnisse, VIP-Aktionen für Mitglieder und unseren exklusiven Einkaufsführer zu erhalten. Der Einkaufsführer umfasst die 9 wichtigsten Faktoren, auf die Sie beim Kauf von Gesundheitspräparaten achten sollten, um erstens Ergebnisse zu erhalten, und zweitens Ihre gesundheitliche Sicherheit zu gewährleisten. 

Besuchen Sie unseren VIP Club und Holen Sie sich Ihren GRATIS Einkaufsführer

Unser Einkaufsführer ist dazu bestimmt, Ihnen zu helfen, ein aufgeklärter Kunde zu werden und will Ihnen helfen, die Gefahren von Nahrungsergänzungsmittel zu vermeiden, die nicht nur Ihr Geld verschwenden, sondern auch schädliche Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben.

Wir nehmen Ihre Privatsphäre sehr ernst. Sie erhalten von uns keinen Spam. Werfen Sie hierzu einen Blick auf unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Wir danken Ihnen, überprüfen Sie Ihre E-Mail, um den Download zu gelangen

Während Sie warten, schauen Sie sich unsere beliebtesten Fatburner

!function(f,b,e,v,n,t,s){if(f.fbq)return;n=f.fbq=function(){n.callMethod? n.callMethod.apply(n,arguments):n.queue.push(arguments)};if(!f._fbq)f._fbq=n; n.push=n;n.loaded=!0;n.version='2.0';n.queue=[];t=b.createElement(e);t.async=!0; t.src=v;s=b.getElementsByTagName(e)[0];s.parentNode.insertBefore(t,s)}(window, document,'script','https://connect.facebook.net/en_US/fbevents.js'); fbq('init', '306376966189927'); fbq('track', 'PageView'); */ ?>